Seitennavigator

   

Motorradwetter in Gemen  

   

Besucher  

Heute 11

Gestern 25

Woche 75

Monat 552

Insgesamt 101349

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

   

ACHTUNG bis zum Ende lesen

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Regeln wurden entwickelt, um bei Fahrten im Konvoi sicherzustellen, daß du das maximale Vergnügen aus deinem Moped holst und dich nicht mit einem steifen Nacken vom zu langsamen Fahren blöde langweilst. Diese Regeln können ignoriert werden, wenn dir danach ist.

 

  1. Versuche immer, ein kleines bißchen zu spät am Treffpunkt zu erscheinen.
    Das bedeutet, du kannst viel Spaß bei der Aufholjagd haben, um den Anschluß an den Rest der Gruppe zu finden. Falls die anderen sich darüber aufregen, daß sie auf dich warten müssen während du tankst, laß sie fahren und du hast noch mehr Spaß sie wieder einzuholen.
  2. Bei jeder Fahrt wird ein 'Führer' festgelegt.
    Falls du nicht mithalten kannst, lern schneller zu fahren oder bleib zuhause. Bereite dich darauf vor, vom Schlußmann ('tail-end Charlie') überholt zu werden, wenn es ihm zu langweilig wird.
  3. Falls du glaubst , die Gruppe fährt zu langsam, fahre schon mal vor. Die finden dich schon wieder.

  4. Fahre immer ohne Licht, das schont die Batterie.

  5. Kleine, langsame Mopeds sollten gefälligst zu Hause bleiben.
    Gruppenfahrten sind als Training zu betrachten und arten immer als Rennen aus.

  6. Wenn im Konvoi getourt wird, habe vor Deinem geistigen Auge immer die Nordschleife im Sinn.
    Benutze die ganze Straße, von der weißen Linie bis zum Randstein, für höchste Kurvengeschwindigkeit. Falls vorne jemand hart bremsen muß, halte dich bereit ihn auf der Innenseite zu überholen.

  7. Wenn an Kreuzungen oder Ampeln angehalten wird, bildet wenn möglich eine Sechsergruppe. Auf diese Weise kannst du deinen Dragsterstart gegen andere Klubmitglieder üben. Versuche dich für die nächste Kurve vorzudrängeln.

  8. Falls du aus irgendwelchen Gründen (Rauchen, Kaffee, Eis, Kuchen, Schnitzel) anhalten mußt, rausch so schnell du kannst am Führer vorbei und lege eine Vollbremsung hin,
    damit er deine Absicht erkennt. Kümmere dich nicht um den anderen Verkehr, da er sich auch nicht um dich kümmert.

  9. Sollte die Gruppe verkehrsbedingt auseinander gerissen werden dann sollte jeder durch eine kurze Vollgasfahrt dafür sorgen, daß er gefälligst wieder die Lücke zufährt.
    Auf die anderen warten hält nur auf und könnte zur Folge haben, daß Du selbst den Anschluß verlierst.
  10. Ständiges Überholen untereinander erhöht die Vekehrssicherheit, da niemand einschläft und vom Mopped fällt

  11. Last but not least, DIE GOLDENE REGEL:

Glaube nicht, daß Du während der Tour für irgendjemand verantwortlich bist.
Die Augen ständig auf die Spiegel zu richten ist gefährlich, deine Augen sollten zu jeder Zeit nach vorne sehen. Die einzige Sache, für die du nach hinten sehen solltest, ist der Bulle in seinem Dienstwagen. Falls jemand hinter dir langsamer wird oder anhält, kann er ja bei Schwierigkeiten den ADAC oder seine Mammi anrufen. Lichthupe zu vorausfahrenden Bikern ist nutzlos, da sie es erst nach 40 km bemerken. Es ist daher für den Anführer unmöglich zu wissen, daß irgendetwas schief läuft.

 

 

 

So natürlich würde es einigen gefallen, aber besser ist folgendes:

 

 

Die folgenden Regeln haben sich als sehr sinnvoll erwiesen, um bei Fahrten im Konvoi sicherzustellen, daß man als eine Einheit reist, die Gruppe in einer sicheren Weise organisiert wird und alle das Maximum an Vergnügen von dem Trip erhalten.
Diese Regeln sollten bei allen Touren strikt eingehalten werden.

Stelle sicher, daß du pünktlich mit vollem Tank am Treffpunkt ankommst.
Es ist nicht fair denen gegenüber, die sich die Mühe machen rechtzeitig einzutreffen um sie dann länger warten zu lassen, während du tankst. Falls du spät dran bist und die Gruppe zum Zeitpunkt deines Eintreffens bereits losgefahren ist, so ist dies dein Problem nicht das der Gruppe.



 

  1. Bei jeder Fahrt wird ein 'Tour guide' festgelegt, der auch die Fahrtroute bestimmt.
    Falls mehr als drei oder vier Biker mitfahren, wird ebenfalls ein Schlußmann ('Tail-end Charlie') benannt, der immer als Letzter der Gesamtgruppe fährt. Beide sollten die Route kennen.

  2. Falls du glaubst, daß du zwischendurch vor Ende der Tour tanken mußt, stelle sicher, daß der Führer vorm Losfahren Bescheid weiß.

  3. Alle Moppeds fahren mit Licht.
    Dies ist aus bekannten Gründen sicherer und hilft außerdem dem Führer seine Gruppe im Rückspiegel zu erkennen.
  4. Die langsamsten Moppeds fahren im vorderen Teil der Gruppe.
    Das Tempo richtet sich nach dem langsamsten der Gruppe, und zwar sollte es mindestens ca. 20% unter der Höchstgeschwindigkeit seiner Maschine liegen. Vollgasfahrten sind unerwünscht, man hat dann keine Reserven.

  5. Wenn im Konvoi getourt wird, fahrt in versetzter Formation.
    Fährt der Anführer in der Nähe der weißen Linie, sollte der zweite Fahrer sich Richtung Randstein orientieren, der dritte nahe der weißen Linie, der vierte nahe des Randsteins usw. usf. Der Grund ist einfach. Falls vorne jemand hart bremsen muß, kann man die Lücke ausnutzen und seitlich ausweichen. In Orten wenn möglich dichter aufschliessen
  6. Behalte immer deine Position in der Gruppe.
    Wenn an Kreuzungen oder Ampeln angehalten wird, bildet wenn möglich eine Zweiergruppe und startet in der gleichen Reihenfolge, wie man ankam. Vordrängeln ist unsicher und führt zu Unklarheiten, wer als nächster losfährt und möglicherweise zu Kollisionen. Das heisst Überholen nur in begründeten Fällen.

  7. Falls du aus irgendwelchen Gründen (ausgenommen überraschenden mechanischen Defekten) anhalten mußt, suche eine Haltebucht, Parkplatz, Bushaltestelle oder eine andere Stelle, die es erlaubt, daß die anderen Biker ohne Behinderung des Verkehrs anhalten können.

  8. Sollte die Gruppe verkehrsbedingt auseinander gerissen werden und der nächste Sammelpunkt ist zu weit entfernt, sollte bei jeder Richtungsänderung der letzte Fahrer vor der Abbiegung stehenbleiben und die Aufschließenden einsammeln.

  9. Sei rücksichtsvoll und höflich gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern und genieße die Fahrt!

  10. Last but not least, DIE GOLDENE REGEL:
    Du bist verantwortlich für den Fahrer hinter dir.
    Falls du sie/ihn merklich langsamer werden siehst, laß sie nicht hinter dir aus den Spiegeln verschwinden. Werde langsamer und behalte sie im Auge. Falls sie ihre Geschwindigkeit nicht wieder aufnehmen oder anhalten, gib deinem Vorausfahrenden (der ebenfalls auf Signale von dir achten sollte) die Lichthupe. Er sollte dann genauso seinem Vordermann(frau) Lichthupe geben und soweiter bis zur Spitze der Gruppe. Auf diese Weise sollte der Anführer innerhalb von Sekunden wissen, daß jemand am Schluß der Gruppe Probleme hat und niemand wird zurückgelassen.
   

Mitglieder  

   

Zufallsbilder  

lulu48.jpg
   
© Motorradfreunde.Gemen