Seitennavigator

   

Motorradwetter in Gemen  

   

Besucher  

Heute 11

Gestern 25

Woche 75

Monat 552

Insgesamt 101349

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

   

 

Motorradtour 2003 - Der Harz auf zwei Rädern

 

19.6.03 Gemen, die Freiheit - ein Flecken im Schatten der Burg

Der Parkplatz vorm Sarai steht voller Motorräder. Wie in den Jahren zuvor, gesponserter Kaffee für alle

.Endlich geht`s los. Nach 78 Km ein Tankstop. Warum eigentlich. In der Einladung stand doch "bitte mit vollgetankten Motorrädern erscheinen. unser Tourguid war nicht gut drauf, hatte den Tank nicht voll. Um13:00 Uhr erste große Pause. Wie bestellt ziehen nun natürlich einige dunkle Wolken auf. Die ersten Tropfen erreichen uns unter einem Sonnenschirm. Gut gewesen war nur eine Warnung. Petra sucht nochen Mäuerken zum Absteigen. Die bepackte Maschine ist für Sie etwas zu hoch. Langsam aber sicher kommt auch der bestellte Kaffee. Die Bedienung ist auf so viele Gäste nicht eingestellt. Auf der Weiterfahrt macht Germane einen erneuten Überholversuch, kommt aber doch nicht weiter nach vorne. 14:40 Uhr Pinkelpause bei der Klosterkirche Amelsborn. Unser Tacho zeigt 239 gefahrene km. Kurzes Intermezzo "Muss Liebe schön sein" Hauptdarsteller Helmut und Eva. Ein Spruch sagt "Liebe ist nur durch Heirat heilbar".15:45 Uhr. Die letzte Rast vorm Ziel. Beim 291. km. der erste Hinweis auf das Ende der Fahrt GOSLAR-HAHNENKLEE 30 km. Berg auf - Bergab rechts- links Passagen. Die Strecke zeigt sich von ihrer besten Seite, spitzenmäßig sehr gut. Ankunft 17;00Uhr. Haus am Walde,

2003 noch OK, z.Z. nicht mehr buchbar (2010)

 Motorräder in den Schuppen und ab zur Zimmerverteilung. Raus aus de Klamotten duschen. Der gemütliche Teil kann beginnen! Ein zwei Bier usw. Ein leichtes Handycup wird uns klar, in unserer Pension gibt`s nur Frühstück . Übernachtung und Frühstück 29 - ) .Ein Gutes Getränke und Unterkunft werden erst am Abfahrtstag abgerechnet. Hoffentlich ist dann noch genug Geld da. Gegen 19:30 Uhr Abmarsch ins Dorf. Bis alle zusammen sitzen können dauert`s. Aber auch das hat geklappt.

 Worauf es ankam Fleisch und Beilagen ok. Es wurde doch noch gemütlich. Bei unserer Rückkehr in die Pension noch ein kleiner Umtrunk .Ein schöner tag ohne besondere Vorkommnisse. 335 gefahrene km.

 

 

20.6.03 Ein Städtchen im Harz

 

Der zweite Tag beginnt mit einer Überraschung. Die Bilder waren plötzlich futsch. Wieso, waren doch keine verfänglichen dabei. Dicketalkamera ich weiß wohl ``Digitalkamera``, aus Versehen alle Bilder gelöscht. Das Frühstück schmeckte trotz Frust gut.

10:30 Uhr Abfahrt .Tanken , Warmfahren, die ersten morgendlichen Eindrücke fliegen an uns vorüber. Einige Strassen zwei mal gefahren, wurden dadurch aber auch nicht besser. Zu Mittag hielten wir in Bad Grund. Schöner Hinterhof, es kamen Erinnerungen an unsere Fahrt ins Elsass. Leber, Kartoffelpü und Apfelmuss.ca.1 ½ Std Pause. Anschließend ging es in zwei Gruppen weiter. Einige wollten zur Pension zurück, und dann weiter in einem Steinbruch nach Quarze und Glitzersteine suchen. Der Rest, die unentwegten, hat noch einige Km unter die Räder genommen. War herrlich. Gegen 17:00 Uhr haben dann aber auch wir unsere Mopeds in der Garage abgestellt. 19:30 Uhr ging es dann zum Essen ins Dorf, oder kleines Städtchen. Bernd hatte sein Italienisch in Anwendung gebracht und einen großen Tisch beim Italiener geordert. Einige halten mehr von fernöstlichen Kostbarkeiten. Sie gingen zum Chinamann. Peng Ratto Kopf ab oder "Ente kann nicht mehr fliegen essen". Und wie sollte so ein Tag enden , natürlich im gemütlichen Kreis in unserer Pension. Da sind dann noch einige diverse Getränke geflossen.

 

 

21.6.03 Ein Samstag

 

Der neue Tag fing dann mit einem Eklat an. Die Pensionswirtin vermiste einige Flaschen bzw, Kisten Bier. In der Hitze der Nacht waren keine Striche gemacht werden. Ein blödes System. Nachdem dann auch die letzten zum Frühstück kamen , hat sich alles aufgeklärt. Alle Hektik für die Katz nur heiße Luft. Nach einem guten Frühstück hieß es dann aufsitzen. Der KM Stand ist noch nicht beeindruckend 462 km, er änderte sich aber nun von Stunde zu Stunde. Heute eine Beifahrerin mehr. Petras Bock war beim Steine klopfen im Steinbruch umgefallen. Vermutlich vom Echo des Steine Klopfens. Unser Prräsi hat sie nicht so schell wieder hin bekommen,Lenker hatte sich verschoben. Große Tour durch den Harz. Städte wie Schirke, Wernigerrode, etwas abseits Blankenburg, Quedlinburg, Thale die B27 und B81 sind noch im Gedächnis hängen geblieben. Den Brocken 1.142m haben wir nur umfahren –schlechte Sichund keine Auffahrt für Motorräder. Unsere Fahrt ging durch das Bodetal zur Rappbode Talsperre.

 Am gleichnamigen Rasthaus haben wir unsere Mittagspause gehalten. Das Imbissangebot war überraschend groß. Erbsensuppe mit Brühwurst 3.50 €, alternativ hierzu Pommes mit Brühwurst und nach Wahl Cetsup oder Mayonnaise. Die Überraschung blieb aus. Die Essen kamen pö a pö. Der Tacho zeigt 573 km. Ich würde sagen "geschmeckt hat’s trotzdem". Ein Satz aus dem Hausprospekt sagt hierzu " die erholsame, einzigartige Lage im nördlichsten der deutschen Mittelgebirge inmitten der Harzer Natur spricht für sich. Stimme ich zu. Natur war genug vorhanden und die Sonne meinte es gut mit uns. Zeit zum Aufbruch. Wir fahren weiter, weiter, weiter....Kaffee in Maß in Schulenburg. Einige nehmen sich Time -Out, möchten noch etwas relaxen, Steine klopfen oder was es sonst noch so gibt. Gegen 18:00 Uhr treffen sich alle wieder. Viele haben jetzt ein grummeln im Bauch. Es liegt aber nicht an den Ospen. Wieso eigentlich Ospen? Es steht so auf meinen Spickzettel.

Den Tag beschließen wir mit einem leckeren chinesischen bzw. italienischen Essen und den dazugehörigen Getränken. Die letzte Runde wie üblich in unserer Unterkunft mit den üblichen Anekdoten ,Witzen und Liedern. Als Stichwort—Tarzans Sexualleben, das Mückenmännchen und viele andere, die aber schnell vergessen werden.

22.6.03 Der letzte Tag

 

 

Die letzte Nacht im Harz neigt sich dem Ende zu. Da, kein Hahnenschrei. Sonntagmorgen 6:10 Uhr Motorengeräusche zerreisen die Stille. Ein Blick aus dem Fenster. Helmut und Schamane fahren noch einmal Steine suchen.

7:20 der erste Versuch an Kaffee zukommen fehlgeschlagen.7:45 die Ersten sind im Speisesaal.

 So richtig wach, nein. Auf meine Aufforderung" schütt die Milch vorbei" wurde das prompt erledigt. Die Stimmung ist heute gut. Meine Unmaßgebliche Meinung ,das beste Frühstück der letzten 3 Tage. Ein Blick nach draußen. Wetter !! Einige Regentropfen an der Fensterscheibe. Petra hatte Schamane und Helmut versprochen Frühstück zurückzustellen. Die ersten Brötchen mit Liebe gemacht. Auf unser frotzeln hin, den Rest so ins Körbchen geworfen. Die sonst als letzte zum Frühstück anrückten waren heute bei den ersten. Heute ist Sigrid unser Geburtstagkind. Sie meinte leicht lädiert. Beinahe vergessen die Pinwand abzulichten.9:00 Uhr es tröpfelt immer noch. Letzte Gespräche vorm beladen der Motorräder.

 Die oder jene Strecke. Eventuell durch Sauerland ca.40 km mehr. Die ersten Motorräder setzen sich in Bewegung.Tach0stand 679 Km. Beim Stand 702 verlassen wir den Landkreis Goslar. Der nächste Meilenstein. Wir sind wieder in NRW. Bisher 770 km gefahren. In gut 2 Std wieder daheim. Letzter Stop in Telgte. Auf die Frage "was schreibst du alles auf" sah ich mich genötigt diesen Bericht zu schreiben. Der Kaffee kommt, gut und lecker. Einer sammelt die nicht benötigten Töpfchen mit Kaffeesahne ein. Wer wohl? Ich ,der Schreiberling. Irgendwie muss man ja die Kosten für die Fahrt wieder herein holen.

Aufsitzen, die Motorräder dröhnen der Heimat entgegen. Gemen, gut angekommen. Die Sauerlandfahrer werden in den nächsten Stunden auch ankommen. Eine herrliche Zeit ist wieder einmal zu Ende.

 

Mit vielen Grüssen und immer eine Kurve unter den Rädern

 

Euer Urban --- dermitdemrotenschal

  • jütrgen50jütrgen50
  • jürgen50_2jürgen50_2
  • harz9harz9
  • harz8harz8
  • harz7harz7
  • harz6harz6
  • harz5harz5
  • harz4harz4
  • harz3harz3
  • harz24harz24

Simple Image Gallery Extended

 

 
   

Mitglieder  

   

Zufallsbilder  

P1100322.jpg
   
© Motorradfreunde.Gemen